Schwerpunkt Herz und Gefäße

Gefäßkrankheiten sind Volkskrankheiten. Kaum eine Krankheit steht seit mehreren Jahrzehnten so im Blickfeld der medizinischen Forschung wie die Arterienverkalkung, die so genannte Arteriosklerose. Das tückische an dieser allgemeinen Erkrankung des Arteriensystems ist, dass sie sich langsam entwickelt und über Jahre und Jahrzehnte keine Beschwerden verursacht, bis sie sich zum Beispiel durch einen Herzinfarkt oder Schlaganfall manifestiert.

Herzinfarkt und Schlaganfall sind die Haupttodesursachen in den Industrienationen. In Deutschland erleiden jedes Jahr etwa 280.000 Menschen einen Herzinfarkt. Laut Todesursachenstatistik des Statistischen Bundesamtes starben in Deutschland im Jahr 2005 gut 62000 Menschen an einem akuten Herzinfarkt, etwa 30000 erlagen einem Schlaganfall. Mit 316.000 Fällen die Herzerkrankung Angina pectoris, also die Durchblutungsstörung am Herzen die häufigste Hauptdiagnose für einen stationären Krankenhausaufenthalt.

Lesen Sie hier, was die Folge solcher Gefäßkrankheiten sind und wie Sie sich vor Herzinfarkt und Schlaganfall schützen können.